Krümel's grosse Reise

Buchtipp und Verlosung: Secret Places Europa – 70 unbekannte Traumreiseziele

[Buchverlosung und Werbung] Bunte Häuserfassaden in Breslau, feine Sandstrände mit türkisblauem Meer auf der griechischen Insel Chios, einsame, saftig-grüne Berggipfel auf dem Cadair Idris in Wales… Träumen wir nicht alle davon Urlaub an einem Ort zu machen, der nicht vom Massentourismus geprägt ist und unentdeckte Orte für uns bereithält? Der Bildband Secret Places Europa vom Bruckmann Verlag hält gleich 70 unbekannte Traumreiseziele abseits des Trubels vor. Wir stellen ihn euch vor und verlosen am Ende ein Exemplar.

Der erste Eindruck zählt

Das Coverbild mit den Färöer-Inseln und seinen warmen Farben ist mir sofort ins Auge gesprungen. Als ich dann den Titel gelesen habe, hatte das Buch meine volle Aufmerksamkeit. Secret Places liegt mit seinen 240 Seiten und seinem Hardcover ganz schön schwer in der Hand. Es hinterlässt einen guten und wertigen Eindruck und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Auch beim ersten Durchblättern wurde ich nicht enttäuscht. Wunderschöne Bilder lösten in mir sofort den Reiz aus vom Sofa aufzuspringen und loszufahen – raus in die Welt. Das ist eines dieser Bücher, die man sich unter den Couchtisch legt, um immer wieder darin zu blättern und abzutauchen. Ganz sicher wird dieser Bildband unsere kommenden Reiseziele beeinflussen.

Secret Places Europa vom Bruckmann Verlag

Der Aufbau: Europa in vier Kategorien

Auf den vier Seiten Inhaltsverzeichnis gibt es neben den nummerierten Reisezielen auch gleich einen Vorgeschmack auf die fotografischen Aufnahmen, die uns im Buch erwarten. Die 70 Unbekannten sind in vier Kategorien eingeteilt und befinden sich ziemlich gleichmäßig über Europa verteilt: Europas Mitte, Europas Westen, Europas Süden und Südosten und Europas Norden und Osten. Eine gute Übersicht darüber bekommt man auf den zwei folgenden Landkarten-Seiten. Der Autor beschreibt diese ausführlich, aber dennoch nicht zu lang auf 1-2 Doppelseiten und untermauert die informativen Texte zu Historie und Sehenswürdigkeiten etc. mit wundervollen Bildern. Zu den meisten Zielen gibt es ein ganzseitiges Foto und mehrere kleinere. Für weiterführende Informationen werden ausreichend viele Links angegeben. Wo das beschriebene Ziel genau liegt, wird jeweils zu Beginn noch einmal auf dem Umriss von Europa mit einem Punkt markiert.

Inhalt und Fakten

Bei dem Bildband handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Jochen Müssig (Text) und verschiedenen weiteren Reisejournalisten.

Der Inhalt ist eine Mischung aus Historie, Fakten, Flora, Fauna, Tierwelt, besonderen Persönlichkeiten, lokalen Speisen und Getränken dar. Europas Mitte hat mich zunächst von den Zielen her nicht hinterm Ofen hervorlocken können: Düsseldorf, Bayrischer Wald und Niedersachen. Kennt man doch, oder? Bei genauerer Betrachtung verstecken sich hinter den vermeintlich bekannten Zielen aber Informationen, die mir so noch gar nicht bekannt waren. Oder wusstet ihr z.B. dass es im Nordwesten Niedersachsen eine Insel im Moor gibt, deren Einwohner eine ganz eigene Sprache sprechen? Oder wie sieht es mit Berlin aus? Nein, nicht die allseits bekannte Hauptstadt, sondern ein Dorf mitten in Holstein. Und auch in Griechenland, Spanien, Portugal, dem Baltikum und Co werden eher unbekannte Orte des Kontinents vorgestellt. So lerne ich zum Beispiel die Insel Astypalea in den südlichen Sporaden der Ägäis kennen – ein Stück ursprüngliches Griechenland. Was ein tiefweißer Fleck auf der Landkarte bei den meisten Reisenden sein dürfte, ist sicherlich Serbien. Auch dieses Land ist in dem Reiseführer bedacht. Mehr will ich an dieser Stelle aber nicht verraten.

Bruckmann Verlag, ISBN: 9783734319129, Erscheinungsdatum: 14.10.2020, ca. 450 Abbildungen; Format 22,5 x 27,1 cm; Hardcover, Preis 29,99€.

Unser Fazit

Das mir dieser Bildband auf den ersten Blick gefallen hat, brauche ich nicht noch extra zu erwähnen, oder? Ich glaube, dass wir alle dieses Jahr coronabedingt zwangsläufig gelernt haben, uns wieder mehr auf unsere nächste Umgebung zu konzentrieren. Sofern wir das vorher nicht aus umweltschutztechnischen Gründen nicht sowieso schon gemacht haben. Zumindest wir persönlich haben damit ganz tolle Erfahrungen gemacht (z.B. bei unserer Wanderung durch die Eifel). Und auch Goethe wusste schon, dass es nicht immer die Fernziele sein müssen, wenn wir einmal an die Anfangszeilen von seinem Vierzeiler Erinnerung denken: Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.

Wenn wir mit dem Bulli unterwegs sind, verlassen wir Europa generell nicht. Es gibt also gleich mehrere Gründe, warum das Buch einen Platz in unserem Regal bekommens sollte. Auch wenn wir mit dem Pläneschmieden für Reisen in 2021 sehr vorsichtig geworden sind, kommt Secret Places Europa doch zur rechten Zeit. Es ist der ideale Begleiter für die bevorstehenden kalten Wintertage – ab auf die Couch, Kerzen oder Kamin an, ein paar Kekse und einen leckeren Tee dazu und schon kann es los gehen auf gedankliche Reise. Dieser Bildband bietet zahlreiche Impressionen und Inspirationen.

Auch für uns geheime Plätze?

Den ein oder anderen Ort haben wir tatsächlich im Vorhinein schon kennen und lieben gelernt. Sicherlich waren wir an diesen Stellen nicht die Ersten, die den Fuß auf dieses Fleckchen Erde gesetzt haben (z.B. die Kuhrische Nehrung in Litauen). Das ist meinem Verständnis nach aber auch nicht das, was der Reiseführer trotz seines Titels suggerieren möchte. Vielmehr wird der Fokus hier auf Orte mit wenigen Besuchern gelegt – denn wirkliche geheime Plätze gibt es ja kaum noch. Teilweise wird aber auch einfach noch einmal ein anderer Fokus auf bereits bekannte Ziele gelegt. Letztendlich bedeutet ent-decken, dass man etwas schon Vorhandenes, was noch nicht bekannt war, auffindet. So zitiert Müssig es jedenfalls im Vorwort aus dem Konservationslexikon. Für die Mitte Europas hätte ich mir teilweise etwas originellere Ziele gewünscht, aber das ist meine subjektive Einschätzung. Schließlich haben wir in den letzten Jahren doch schon Einiges von der Welt gesehen. Wir werden in Zukunft sicherlich das ein oder andere Exemplar von Secret Places Europa verschenken – denn geteilte Freude ist bekanntermaßen doppelte Freude.

Secret Places in Europa – Rückseite

Gewinnspiel

Wenn ihr Lust auf 70 unbekannte Traumreiseziele abseits des Trubels bekommen habt, könnt ihr ein Buch gewinnen. Vielleicht ist eine Inspiration für eure nächste Reise dabei. Alles, was ihr dafür machen müsst, ist, euch für den kruemelsgrossereise-Newsletter anmelden (falls noch nicht geschehen) und uns in den Kommentaren verraten, wo euer Secret Place in Europa ist.

Gewinnspielregeln

  • Verlost wird ein Buch Secret Places Europa im Wert von 29,99 Euro
  • Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen ab 18 Jahren mit einer postalischen Adresse in Deutschland
  • Jeder Kommentar wird nur einmal gewertet
  • Der Rechtsweg sowie eine Barauszahlung sind ausgeschlossen
  • Das Gewinnspiel läuft von der heutigen Veröffentlichung bis Samstag, den 05.12.2020
  • Hinterlasst bitte eure E-Mail-Adresse, damit ich euch informieren kann, wenn ihr gewinnt
  • Der oder die GewinnerIN werden nach dem Gewinnspielende ausgelost und per E-Mail benachrichtigt
  • Alle Daten werden ausschließlich nur für das Gewinnspiel verwendet und spätestens 30 Tage nach Ende des Gewinnspiels gelöscht

Solltet ihr kein Glück haben, fragt doch einmal beim Buchhändler eures Vertrauens nach, entweder hat er es vorrätig oder kann es für euch bestellen. Wir finden, dass der Bildband auch ein super Weihnachtsgeschenk für alle Reiseliebhaber abgibt.

Zwei Rezensions-und Verlosungsexemplare des Buches wurden mir freundlicherweise vom Bruckmann Verlag zur Verfügung gestellt.

Vielen lieben Dank an alle TeilnehmerInnen, das Gewinnspiel ist beendet. Wir gratulieren recht herzlich Jennifer Nübel und wünschen allen einen schönen Nikolaustag.

Birgitta

8 Kommentare

Beachte bitte auch unsere Datenschutzerklärung

  • Hallo Birgitta,
    euren Newsletter habe ich schon seit langer Zeit abonniert. Auch wenn mein Mann und ich keine Kinder haben, wohl aber auch mit Kindern unterwegs waren und sind, verfolgen wir eure Tipps immer sehr aufmerksam.
    Doch auch für uns gibt es ein Secret (hidden secret off the beaten paths.
    Es ist der Faro am Cabo Sardao an der felsigen Westküste der Algarve. Wir verbringen häufig Urlaube in Lagos in einem kleinen Haus in einer kleinen Anlage dort. Von dort aus erkunden wir sehr gerne die Buchten und felsigen Strände an der Algarve.
    Vor ca 3 Jahren sind wir auf einer Tour in den Norden durch Zufall und durche eine Argarvekarte, die auch weiter nördliche Punkte anzeigt, dort gelandet.
    Er liegt etwa 4 km westlich des Örtchens Cavaleiro. Ein kleiner Sportplatz liegt in der Nähe. Dort kann man parken.
    Ein wunderschöner Weg führt einige Zeit sowohl nördlich als auch südlich daran vorbei. Ein paar Ferienhäuser können dort direkt gemietet werden.
    Wunderschön ist es dort in der untergehenden Sonne, wurde mir von Bekannten erzählt, die auf meine Empfehlung dort waren.
    Liebe Grüße
    Ute Backenstoss

  • Das Buch hört sich gut ein.
    Ich hätte einen Tipp für ein hidden secret, dass meinem Mann und mir bei inzwischen 2 Besuchen dort sehr gut gefallen hat.
    Es ist an der Westküste der Algarve und heißt: Cabo Sardao mit einem traumhaften Leuchtturm. Auf den Wegen dort kann man wunderbar spazieren gehen. Parken kann man an einem Sportplatz, der direkt nebenan liegt.
    Der Blick auf die rauhe Westküste ist ein Traum.

  • Das sieht nach einem schönen Buch aus (wenngleich es schon ein bisschen lustig ist, dass ausgerechnet DAS Motiv der Färöer-Inseln, das bei Instagram hoch und runter gehypet wird, das Cover mit dem Schlagwort „secret“ ziert).
    Als Reiseblogger habe ich inzwischen einige Secret Places, die wirklich secret bleiben. Ein paar mehr Touristen vertragen im Sinne deiner Buchrezension könnte aber die wunderbare Region West Mayo in Irland. Und auch in Deutschland fallen mir da so einige Orte ein, die superhübsche Fachwerkstadt Wolfenbüttel zum Beispiel, und das Schaumburger Land, wo ich wohne.

  • Das hört sich nach einem wirklich interessanten und netten Buch an. Ist immer schwer zu glauben, dass es noch wahre Secret Places gibt bzw die es auch bleiben wenn die in so eine Buch landen.

  • Hallo Birgitta,

    danke für die Buchvorstellung, sie macht richtig Lust auf das Reisen (sobald es mal wieder ohne Einschränkungen möglich ist)!
    Ich kann die Cevennen in Frankreich empfehlen mit dem „Train des Cevennes“ – eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch, und nicht überlaufen!

    Liebe Grüße
    Karin

  • Danke für die Buchrezenssion. Das wäre ja mal ein Weihnachtsgeschenk!
    (Deshalb gleich mal für das Gewinnspiel angemeldet)

    In Sachen secret places sind wir in unseren Reisen Spezialisten. Wir lieben Orte abseits der Touristenströme und reisen regelmäßig dahin, womit sich kaum ein Reiseführer beschäftigt.

    Trá na Rosan Beach ist so ein Tipp, wenn es um darum geht, seine Seele an einem absolut traumhaft und einsamen Strand im äußersten Nordwesten Irlands baumeln zu lassen. Wer ihn erlebt hat, am besten nin einem rauen Westwindsturm, den lässt er nicht mehr los.

    Bekannter, aber dank seiner Lieblichkeit kaum zu überbieten ist Collioure, an Frankreichs südlichster Mittelmeerküste.

    Liebe Grüße,
    Udo

Bali for kids

Mein erstes Buch.
Ab März 2020 im Handel erhältlich.

Reiseführer Bali for kids

Herzlich Willkommen bei kruemelsgrossereise.de! Ich bin Birgitta und freue mich, dass du hier bist. Erfahre mehr über uns

Archive