Krümel's grosse Reise

Die Entdeckung der kleinen Schweiz in Luxemburg

Wandern durch Felsspalten des Luxemburgischen Sandsteins, märchenhafte Wälder, lichtdurchflutete Täler und entlang kleiner Wasserläufe. All diese Möglichkeiten bietet die fantastische Welt rund um das luxemburgische Müllerthal, auch kleine Schweiz genannt. Wir haben diese zauberhafte Region unweit der deutschen Grenze gelegen ein langes Wochenende über erkundet. Die erste Frage, die sich uns stellte: Warum waren wir nicht schon viel früher einmal hier?

Wie sind wir gerade auf Luxemburg gekommen?

Das Pfingstwochenende stand bevor und wir wollten weg. Endlich mal wieder Camping mit unserem Bulli. Doch wohin? In Deutschland hatten zum Zeitpunkt unserer Planung nur wenige Campingplätze geöffnet. Dementsprechend hoch war die Nachfrage. Kurzfristig einen Platz zu bekommen, fast ausgeschlossen. Darüber hinaus hatten auch viele die Auflage, dass man als Camper autark sein muss, d.h. eigene Toilette und Dusche an Board haben -und da müssen wir passen. Also haben wir geschaut, wohin wir außerhalb Deutschlands können. Nicht zu weit weg, schön und vor allem ohne anschließende Quarantäne sollte es bitteschön sein. So hat es uns ins kleine Luxemburg verschlagen. Es ist zwar noch als Risikogebiet eingestuft, hat aber eine Inzidenz weit unter 50 und wir können uns bei der Wiedereinreise in Deutschland einfach freitesten.

Camping Relax

Camping Relax – so heißt der kleine und unscheinbare Campingplatz in Waldbillig. Vorne an der Straße sieht man nur das Restaurant, dann folgt eine enge Einfahrt, man fährt an ein paar Gewächshäusern vorbei und folgt dem Campingschild. Und steht auf einem kleinen, grünen Campingplatz mit vielen hübschen Dauercamper-Parzellen, einem Kinderspielplatz und hintenraus mit weitem Blick auf das schöne Müllerthal die Campingwiese. Die großzügige Parzellen sind durch Hecken getrennt. Wir stehen in erster Reihe und ziemlich alleine hier. Herrlich! Kleines Manko: man muss zum Einkaufen und auch um zu Ausgangspunkten für Wanderungen zu gelangen, immer den Bulli bewegen. Die Busverbindung ist leider sehr umständlich und lang, sonst eine echte Alternative. Zumal der ÖPNV in Luxemburg für jedermann kostenlos ist.

Campingplatz Relax

Region Müllerthal

Die Region Müllerthal ist in erster Linie ein einzigartiges mit Felsen durchsetztes Biotop. Die Landschaft aus Sandsteinfelsen verdankt ihr eigentümliches Aussehen der über Jahrtausende wirkenden Erosion. Das vielfältige natürliche und geologische Erbe macht die Region zu etwas ganz Besonderem. Aus diesem Grund wurde 2016 der Natur- & Geopark Mëllerdall gegründet.

Es gibt neben zahlreichen kleineren unter anderem den Müllterthal Trail, ein insgesamt 112 Kilometer lange Route durchs Müllerthal. Ausgang vieler Wandertouren ist das Touristcenter Heringer Millen im Dorf Müllerthal im Herzen der Region. Hier beginnen auch wir unsere drei Abenteuer. Besonders begeistert hat mich die Möglichkeit, das man in dem Center verschiedenste Wanderutensilien von Wanderschuhen übers Fernglas bis zum Rucksack kostenlos ausleihen kann- so steht auch spontanen Wandertrips nichts im Weg. Darüber hinaus gibt es in der alten Mühle regionale Produkte und natürlich jede Menge Infos und Kartenmaterial. Gleich nebenan befindet sich ein Campingplatz.

Wanderabenteuer 1: Der Zauberwald

Durch den Wald führt die Wanderung in Richtung Berdorf über malerische Hänge und an märchenhaften Felsen vorbei. Die schmalen Gänge in den haushohen Felswänden rund um die Werschrummschlëff laden zum Entdecken ein.

Direkt danach gelangen wir an den Predigtstuhl, eine haushohe Felsformation die halb über der Hauptstraße nach Berdorf hängt. Auf in den Fels gehauenen Stufen können wir den Predigtstuhl erklimmen und die Aussicht genießen.

Blick vom Predigtstuhl auf unseren Picknickplatz

Der Rückweg führt durch das kühle Tal der schwarzen Ernz zurück ins Dörfchen Müllerthal.

Kühe und ihre kleinen Kälber im Müllerthal

Wir sind dem lokalen Wanderweg W3 gefolgt. Dieser ist durchweg, wie alle anderen auch, sehr gut beschildert. Strecke: 10,9 Kilometer. Weitere Infos und auch Tracks zum Download gibt es auf der Homepage der Region.

Wanderabenteuer 2: Durch Rittergänge und dunkle Spalten

Heute gehört eine Stirnlampe unabdingbar zu unserer Wanderausrüstung. Denn der lokale Wanderweg C 2 steht auf unserem Programm. Auf dieser abenteuerlichen Höhlentour, die auch „Adventure Kuelscheier“ genannt wird, geht es durch enge Felspassagen wie z.B. den Rittergang und die stockfinstere über 100 Meter lange Felsspalte Kuelscheier. Teilweise ist es so eng, dass wir Erwachsene seitwärts gehen und die Rucksäcke vom Rücken nehmen müssen, damit wir nicht steckenbleiben. Abenteuer pur, ganz besonders für den Krümel.

Der Weg ist mit seinen knapp 5 Kilometern auch gut für jüngere Kinder machbar.

(Mini) Wanderabenteuer 3: Der dreiarmige Wasserfall

Der Schiessentümpel ist ein malerischer Wasserfall an der Schwarzen Ernz. Das Wasser schießt in drei Strömen über eine Felskante in ein darunter liegendes Felsbassin, um dann seinen Verlauf in Richtung der Ortschaft Müllerthal fortzusetzen. Gemeinsam mit der hübschen aus Sandstein und Dampkalk gebauten Brücke gehört der Wasserfall zum Symbol der Region. Wir erreichen ihn über einen kurzen Fußweg (900m) von der Heringer Mill aus. Unterwegs finden wir viele Stellen an der Ernz, die zum Spielen am Wasser einladen. Wir werfen Steine ins kühle Nass und lassen Ast-Boote fahren.

Der Schiessentümpel- Wasserfall im Müllerthal

Unser Fazit

Wir sind restlos begeistert von diesem bezauberndem Wanderparadies in unserem Nachbarland. Einfach unfassbar, dass wir bisher nur des günstigen Tankens und der niedrigen Kaffeepreise mal kurz über die Grenze gehuscht sind! Es ist einfach herrlichstes Waldbaden, Balsam für die Seele und der reine Augenschmaus. Dieses satte Grün und die malerischen Felsen überall. An diesem Wochenende haben wir unsere Akkus so richtig gut wieder aufladen können. Es gibt noch zahlreiche weitere Routen, die das Müllerthal durchziehen – kurze, familienfreundliche und auch richtig lange für passionierte Wanderer. Eins ist sicher: wir waren zwar leider zum ersten Mal, aber ganz sicher nicht zum letzten Mal hier.

Kennt ihr das Müllerthal und seine Abenteuerrouten schon?

Birgitta

1 Kommentar

Beachte bitte auch unsere Datenschutzerklärung

  • Ui, das sieht ja wirklich schön aus! Wenn Luxemburg nicht so unglaublich weit weg von uns wäre, seufz… Ich tröste mich mal damit, dass unsere Sächsische Schweiz offenbar ganz ähnlich aussieht wie das Müllerthal 😉

    Liebe Grüße
    Jenny

Bali for kids

Mein erstes Buch.
Ab März 2020 im Handel erhältlich.

Reiseführer Bali for kids

Herzlich Willkommen bei kruemelsgrossereise.de! Ich bin Birgitta und freue mich, dass du hier bist. Erfahre mehr über uns

Archive