Krümel's grosse Reise

Erster Brief von Lukas und Lara on tour: Japan

[Der nachfolgende Artikel enthält Werbung]

Rückblick: Wir haben dem Krümel zur Einschulung das Starterpaket von Lukas und Lara on tour geschenkt. Das sah so aus, dass nachmittags ein quadratischer Pappkarton mit seinem Namen drauf vor der Tür stand. „Ein Paket für mich!“ Da war die Freude groß. Zum Vorschein kam der handliche rote Koffer samt Inhalt (das Starterpaket habe ich bereits in einem früheren Artikel vorgestellt). Gebannt hat das Schulkind zugehört, als ich den an ihn adressierten Brief vorgelesen habe. In der nächsten Zeit wartete er täglich auf Post von den beiden Geschwistern. Da es aber vier Wochen dauern sollte bis zum nächsten Lebenszeichen, gerieten Lukas und Lara dann irgendwann erst einmal in Vergessenheit. Da war die Freude natürlich umso größer, als dann eines Tages unverhofft ein Brief von den beiden eintrudelte.

Post aus Japan

Gespannt reißt der Krümel den Umschlag auf. Neben einem zweiseitigen Brief purzeln ihm noch ein paar andere Gegenstände entgegen, aber eins nach dem anderen. In dem Brief, der im Übrigen in gut leserlichen Druckbuchstaben geschrieben ist, sodass auch der Krümel schon einige Buchstaben erkennen kann, informieren die Weltreisenden in Erzählform darüber, dass sie in Japan gelandet sind. Daher wird der Adressat auch mit einem fröhlichen „Konnichiwa“, was Guten Tag auf Japanisch bedeutet, begrüßt. Die Kinder berichten von ihrem Besuch auf dem größten Fischmarkt der Welt in Tokio. Dort haben sie unter anderem Sushi probiert. Von einem japanischen Jungen haben sie gelernt mit Essstäbchen umzugehen. Er hat ihnen außerdem gezeigt, wie man mit buntem Origami-Papier lustige Tiere etc. bastelt.

Das Japan-Paket von Lukas und Lara

Die Souvenirs und Extras

Dem Brief sind zwei Fotos beigelegt, sowie Essstäbchen und eine Essstäbchenhilfe. Außerdem gibt es Origami-Papier inklusive einer Faltanleitung. Die Landesflagge in Form eines Aufklebers fehlt natürlich auch nicht. Die kann ins Reisetagebuch geklebt werden. Auch in diesem Paket ist wieder ein Code für die Internetseite enthalten. Gibt man ihn ein, hat man Zugang zu einem Video, in dem gezeigt wird, wie man richtig mit Stäbchen isst. Außerdem gibt es weitere Anleitungen für das Origami-Papier.

Das Reisetagebuch von Lukas und Lara

Was wir daraus gemacht haben

Zuerst einmal haben wir auf der Weltkarte geschaut, wo Japan überhaupt liegt und wie weit es von Deutschland entfernt ist. Dann hat der Krümel das Foto vom japanischen Tempel und das vom Sushi in das Tagebuch eingeklebt. Der weitere Plan – von mir – war dann, die Videos anzuschauen und beim nächsten Essen mit Stäbchen essen zu üben, sowie das bunte Papier zu falten. Der Plan vom Krümel ist ein anderer, da heißt es dann immer „morgen, heute nicht“ und das schon seit zwei Wochen. Ich interpretiere das jetzt mal so, dass er aktuell keine Lust dazu hat, es aber durchaus sein kann, dass sich das spontan ändert und er danach fragt, wenn wir nicht mehr daran denken.

Das Reisetagebuch von Lukas und Lara – Flagge und Fotos sind eingeklebt

Unser Fazit

Aktuell würde ich sagen, dass sich ein Abo für uns nicht lohnt. Zwar war die Begeisterung für kurze Zeit groß, aber mehr auch nicht. Nun ist es der erste Brief gewesen, wir wollen einmal abwarten, wie es beim nächsten Mal aussieht. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich die Idee „Lukas und Lara on tour“ und wie diese umgesetzt wurde nicht weiterhin klasse finde, auch die Qualität der Produkte ist gut. Vielleicht trifft das Ganze aber einfach nicht den Nerv unseres kleinen Weltenbummlers – schauen wir mal….

Origami-Faltanleitung von Lukas und Lara

Wir bekommen das 3-Monatspaket zu Testzwecken freundlicherweise von lulatour GmbH kostenlos zur Verfügung gestellt. Das war jetzt nach dem Starterpaket der erste Länderbrief, ein zweiter wird in nicht ganz einem Monat folgen. Ihr könnt also weiterhin gespannt sein.

Kruemel

Kommentar

Beachte bitte auch unsere Datenschutzerklärung