Krümel's grosse Reise

Norddeich mit Kind und ohne Auto (1)

[Dieser Artikel könnte (unbezahlte) Werbung aus Überzeugung beinhalten]

Frische Seeluft, Ostfriesen Tee und Fischbrötchen gehören zu jedem Nordseeurlaub dazu, genauso wie Drachen steigen lassen, lange Strandspaziergänge inklusive Strandgut sammeln und Sandburgen bauen. Doch dass der Norden noch mehr zu bieten hat, gerade für Familien und auch wenn das Wetter einmal nicht so schön ist, wollen wir euch zeigen. Nachfolgend berichte ich über das, was wir erlebt und unternommen haben. Hin und wieder gebe ich auch Hinweise auf Angebote, die darüber hinaus auch noch möglich sind.

Der Spielplatz im Wasserpark

Der Spielplatz hat für Groß und Klein etwas zu bieten. Dem Krümel hat es der Bagger ganz besonders angetan. Das Arbeitsgerät ist von Kinderhand alleine allerdings schwer zu bewältigen, also müssen Oma und Mama auch mit ran. Wir buddeln und buddeln und kommen dabei ganz schön ins Schwitzen. Dann gibt es noch eine Wasserpumpe mit der man Wasser durch ein Kanalsystem schicken kann. Das lädt zum Matschen und Staudamm bauen ein. Neben einem Holzspielboot gibt es die üblichen Verdächtigen.

Wasserspielplatz im Wellenpark Norddeich

Das Kinderspielhaus im Wasserpark

Gleich neben dem Spielplatz gibt es für Regentage und natürlich auch für alle anderen einen kleinen Indoorspielplatz mit seperatem Bereich für Krabbelkinder. Es gibt sanitäre Anlagen inklusive Wickelmöglichkeiten. Und das alles kostenlos.

In einem kleinen Kiosk können Getränke und Snacks erworben werden. Im Gebäude integriert ist außerdem eine Kerzenmanufaktur, hier kann man kostenpflichtig selber Kerzen herstellen. Regelmäßig gibt es auch Puppentheater, einen Märchenerzähler und Clown-Vorstellungen.

Floßfahren im Wasserpark

Der Wasserpark hat immer wieder einzelne Wasserspielgeräte, die die Kinder ebenso wie die Erwachsenen begeistern. So gibt es neben Fontänen, die in die Höhe schießen, wenn man auf einem Wippen-Klotz davor herumhüpft, zwei tolle Flöße. Damit kann man sich mit eigener Kraft über den Teich ziehen. Ein riesiger Spaß für den Krümel. Da es zwei Flöße gibt, können auch Wettfahrten veranstaltet werden.

Eine Floßfahrt die ist lustig…

Nebenbei erwähnt: zum Wasserpark gehört auch ein Rätsel-Irrgarten und ein großer Minigolfplatz, das sind aber natürlich kostenpflichtige Angebote.

Die Seehundstation

Die Seehundstation in Norddeich

Sie liegt fußläufig zum Spielplatz und gehört mit dem Waloseum in der Stadt Norden zusammen. Wir kommen genau richtig. Um Punkt elf Uhr beginnt die erste von zwei öffentlichen Fütterungen der Seehunde in der Station. Das ist ein perfekter Einstieg, denn die Tierpfleger, die draußen bei den Tieren sind und diese mit Fischen füttern, erläutern eine Menge über ihre Zöglinge auf Zeit. Wir, die Zuschauer, sind durch eine Glasscheibe (die auch unter Wasser geht) von den Tieren getrennt, näher kommen wir nicht heran, das ist aber nicht schlimm, da es dem Schutz der Tiere dient. Sie sollen sich nicht zu sehr an den Menschen gewöhnen, da sie später wieder in der freien Wildbahn ausgesetzt werden sollen. Zumeist finden hier die sogenannten Heuler, die am Strand aufgelesen wurden, Zuflucht. Heuler sind junge Seehunde, die aus unterschiedkichsten Gründen, zumeist aber durch unangepasstes menschliches Verhalten, von ihren Muttertieren getrennt wurden und alleine nicht überleben könnten.

Das Seehundbecken in der Seehundstation

Und auch sonst gibt es jede Menge zu entdecken und über die Seehunde und ihren Lebensraum das Weltnaturerbe Wattenmeer zu erfahren.  Es handelt sich um eine interaktive Ausstellung für alle Altersklassen. Anfassen und mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Wir haben uns ca. zwei Stunden aufgehalten, dann hatte der Krümel genug Input. Es gibt auch die Möglichkeit per Audioguide durchs Gebäude zu schlendern. Eine App gibt es wohl auch noch, die habe ich mir aber nicht näher angesehen. Für Mütter mit Babys gibt es sogar einen Stillraum, in den sie sich zurückziehen können.

Von der Seehundstation aus werden regelmäßig tolle Wattwanderungen für Kinder und Familien angeboten. Die Termine für „Watt für Zwerge“ und „die Wattdetektive“ findet ihr im Terminkalender auf der Homepage der Seehundstation.

Seehundstation Nationalpark Haus

Dörper Weg 24 in 26506 Norden Norddeich

Öffnungszeiten: Täglich geöffnet von 10-17 Uhr

Fütterungszeiten: Täglich 11 und 15 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 7€, Kinder 4€, Familienkarte 19€, außerdem gibt es Kombi-Karten für die Seehundstation und das Waloseum.

Busfahren mit der Nordsee- Service- Card

Alle Touristen zahlen eine Kurabgabe und erhalten dafür die sogenannte Nordsee- Service- Card. Mit dieser ist man berechtigt alle Weser-Ems- Busse in die umliegenden Städte  für 1 Euro pro Strecke zu benutzen. Und das probieren wir natürlich auch aus. Wir fahren die guten zehn Minuten von Norddeich nach Norden mit der Linie 412. Auf unserem Ticket steht übrigens der nette Vermerk „Urlauberbus“.

Markt in Norden

Jeden Montag ist in Norden auf dem zentralen Marktplatz Wochenmarkt. Wir haben das Glück ihn zufällig zu erleben. Viele Händler bieten Blumen an. Natürlich gibt es aber auch Brot, Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch. Was uns an diesem Morgen ganz besonders anspricht, ist der große Obststand mit Äpfeln aus dem Alten Land. Der Krümel findet es großartig, dass man alle Sorten und den selbstgepressten Apfelsaft probieren darf. Die Früchte schmecken so herrlich und frisch, dass wir uns gleich ein paar mitnehmen.

Schmackhafte Äpfel aus dem Alten Land

Teeverkostung und Kaffeemanufaktur

Dann schlendern wir etwas durch die Norder Einkaufsstraßen. Eine schöne Innenstadt mit vielen hübschen Altbauten und drei gut erhaltenen Mühlen.  Die Westerstraße ist die älteste Handwerkerstraße und bietet alle möglichen Gewerke. Ein paar Straßen weiter stoßen wir auf eine Kaffeemanufaktur. Es duftet schon von Weitem nach frisch aufgebrühtem Kaffee. Im angeschlossenen Cafe kann man die zahlreichen Sorten verkosten und etwas über die Herkunft und Verarbeitung der Kaffeepflanze lernen. Später kann man sich mit ganzen oder gemahlenen Bohnen für den weiteren Genuss zu Hause eindecken. Wir beschränken uns darauf dem daheim gebliebenen Opa Kaffeebohnen mitzubringen. Denn selber sind wir eher die Teetrinkerinnen.

Und auch für uns gibt es etwas. Ein Teefachgeschäft lockt vor allem den Krümel mit der Verkostung eines fruchtigen Piratentees an. Das Getränk schmeckt hervorragend und ehe wir uns versehen, stehen wir im Geschäft. Der Tee wird komplett aus natürlichen Zutaten ohne Hinzugabe künstlicher Aromen und von Hand zusammengemischt. So muss das sein. Natürlich gehen wir nicht ohne Tee wieder hinaus.
Durch die ganze Innenstadt ziehen sich im Übrigen immer wieder kleine Wippen oder Wasserspiele.

Cafe Remmers

Dann lockt uns der Appetit in ein ganz besonderes Cafe. Die Kuchenauslage ist das eine. Himbeer Baiser Torte, Käse-Nutella- Kuchen, Mohn-Nougat-Torte, die verschiedensten Apfelkuchen und einem Schokotraum lassen uns schlagartig das Wasser im Mund zusammenlaufen. Es gibt aber auch Herzhaftes, alles mit ganz viel Liebe angerichtet. Das andere ist das unschlagbare Ambiente. Im Grunde ist das ganze Cafe, das sich über zwei Etagen inkl. Dachterasse zieht, eine große Ausstellung. Es gibt verschiedene Räume, jeder ist anders gestaltet, aber alle liebevoll und verspielt. Ein wahrer Augenschmaus. Während wir auf unsere Bestellung warten, wandeln wir von Raum zu Raum und sind beeindruckt. Der Krümel bleibt in der Kinderecke mit Spielküche und Kaufladen hängen. Viele der ausgestellten Dinge kann man kaufen. Das ist ein wahrer Schatz mitten in Norden.


Kruemel

Kommentar

Beachte bitte auch unsere Datenschutzerklärung

  • Vielen Dank für die tollen Einblick. Wir waren vor ein paar Jahren mal in der Gegend, allerdings noch ohne Kind. Ich bin begeistert, was man dort alles mit Kind so machen kann. Die Seehundstation hat uns damals auch richtig gut gefallen, sehr informativ alles. Ich bin schon auf deinen zweiten Teil gespannt.

    Viele Grüße,
    Tanja