Krümel's grosse Reise

Unsere Unterkunft in Ubud: Savira Bungalow Homestay

Homestays über HSH auf Bali

[Beim folgenden Text handelt es sich um eine Werbeanzeige, wir haben dafür zu vergünstigtem Preis gewohnt]


Wir wohnen in Ubud in einem sogenannten Homestay, im Savira Bungalow von Wayan und Made und ihrer Familie. Homestays werden immer beliebter. Es handelt sich um eine Unterkunft mit Kontakt zu Einheimischen. Man wohnt entweder in einem Zimmer direkt bei ihnen im Haus oder, wenn es sich um ein größeres Homestay handelt, in einem Gästehaus bei ihnen auf dem Grundstück. Meist kann man viele gute Tipps von den Vermietern bekommen, manchmal auch private Touren. Auf jeden Fall ist man mitten drin im Familienleben und bekommt mehr Hintergrund mit als es in anonymen Hotels der Fall ist.
Home Sweet Home (HSH) ist eine Plattform, deren Gründer es sich vor ein paar Jahren zur Aufgabe gemacht haben diese kleinen Juwelen, die teilweise weder über Onlinebuchungsportale noch über eine eigene Homepage erreichbar waren, bekannter zu machen. HSH wirbt damit, dass die Homestay-Inhaber den angegebenen Buchungspreis zu 100% bekommen und sie selber nur eine minimale service fee, die man obendrauf zahlt.

Die (An)Lage

Die Unterkunft liegt mitten im Herzen von Ubud, nur 5 Minuten von einem großen Supermarkt und 10 Minuten vom Monkey Forest entfernt. Man kann von einer grünen Oase in der Stadt sprechen. Das Savira ist am Ende einer langen und verkehrsfreien Seitengasse gelegen und dementsprechend ruhig.
Öffnet man das rote quietschende Tor, glaubt man eine Tempelanlage zu betreten. Es gibt aufwendig verzierte Holztüren und heilige Figuren aus Stein, kleine Tempel mit Opfergaben und Räucherstäbchen davor.  Ein mit Steinmosaiken besetzter Weg führt erst an den Räumlichkeiten der Familie vorbei. Dann betritt man einen Garten mit Fischteich und schönen Pflanzen, besonders schön sind die gelb-roten Strelizien. Der Weg führt zu drei Bungalows. Insgesamt gibt es 15 Doppelzimmer, die letzen vier sind 2016 hinzu gekommen. Neben einem kleinen, sehr gepflegten Pool wachsen Papayabäume.

Die Zimmer

Unser Zimmer liegt im zweiten Stock. Vom großzügigen  Balkon aus haben wir einen Blick über Ubuds Dächer, auf den Monkey Forest und bei gutem Wetter kann man den Mount Agung sehen. Es gibt eine Sitzmöglichkeit und einen kleinen Wäscheständer, bei Regen kann ein Rollo heruntergelassen werden, sodass man trotzdem draußen sitzen kann.
Durch eine große Schiebetür betritt man das geräumige  Schlafzimmer mit großem, bequemen Doppelbett und Mückennetz darüber, Schrank mit Safe, Tisch und Frisiertisch. Wir haben uns für den Krümel eine extra Matratze (normalerweise gegen Aufpreis) bringen lassen, die ohne Probleme in eine Ecke des Zimmers gelegt werden konnte. Ausreichend Platz für unser doch recht umfangreiches Gepäck gab es auch. Es gibt Zimmer mit Klimaanlage und welche nur mit Ventilator, einen preislichen Unterschied macht es nicht. Das Badezimmer ist ausgestattet mit westlicher Toilette und großer Regendusche. Ein paar Ablage-oder Aufhängemöglichkeiten wären wünschenswert gewesen. Recht früh morgens beginnt der Hahn aus der Nachbarschaft zu krähen, ist aber auszuhalten.

Der Service

Jeden Morgen zwischen 7 und 11 Uhr wird einem das Frühstück auf dem Balkon serviert. Es handelt sich um ein klassisches Standartfrühstück und ist im Preis inbegriffen. Wir hatten die Wahl zwischen Ei (zubereitet nach Wunsch) mit Toast, Butter und Marmelade oder Käsesandwich oder Pancake. Dazu gehört jeweils ein kleiner Obstteller. Tee und Kaffee sind den ganzen Tag frei verfügbar. Die Möglichkeit eigene Lebensmittel zu kühlen gibt es unten an der Rezeption. Ein mittelmäßiges Wlan ist für alle Gäste zugänglich.
Das Personal ist sehr freundlich und sorgt stetig dafür, dass alles sehr sauber ist. Die Inhaber, Made und Wayan, sind gastfreundlich und gesprächig. Sie sprechen gut verständliches Englisch. Sie verleihen Roller und Fahrräder und sind bei Tourenplanung etc. gerne behilflich. Durch unseren „Türöffner“ Krümel, der mit dem Sohn der Familie gespielt hat, haben wir vielleicht einen tieferen Einblick in das indonesische Familienleben bekommen als andere. Wir haben uns jedenfalls rundum wohlgefühlt und kommen gerne wieder.

Frühstücken auf dem Balkon

Savira Bungalow
Hanoman Street,Gang Anila No.9
Padang Tegal Kelod – Ubud – Bali
T. +62 81 338 367 883
Email: savira.putu@yahoo.com

Kruemel

Kommentieren

Beachte bitte auch unsere Datenschutzerklärung